Metropolis

Innsbruck / Cai Guo-Qiang / Feridun Zaimoglu

43 Min.
Verfügbar vom 17/03/2019 bis 14/06/2019
Diese Woche: (1) Metropole Innsbruck. Die Hauptstadt Tirols mausert sich zur hippen Metropole. (2) Mircea Dinescu: Der Dichter, der den Diktator verjagte. (3) Explosive Kunst: Cai Guo-Qiang in Pompei (4) GmbH – Zwischen Berlin und Paris (5) Der Mann mit den drei Klavieren (6) Wenn Man(n) Frauen zu Wort kommen lässt

(1): Metropole: Innsbruck
Alpen-Boomtown mit neun Buchstaben? Innsbruck!
Die Hauptstadt Tirols mausert sich zur Metropole, die nicht nur Bergsportler anzieht. Malerische Berglandschaften und beschauliche Altstadt. Ja, Innsbruck ist schön und besticht durch eine hohe Lebensqualität, aber kann die Stadt auch mehr? Hinter der alpin-urbanen Fassade zeigt sich eine vitale Kulturszene, die sich mit Österreich und drängenden europäischen Themen auseinandersetzt. Populismus, Abgrenzung, Frauenrechte und individuelle Freiheit – die Künstler der Stadt zeigen Flagge.  
(2): Mircea Dinescu:  Der Dichter, der den Diktator verjagte
Ansichten eines Schriftstellers, der vor 30 Jahren beim Sturz von Ceausescu zum Revolutionshelden Rumäniens wurde.
Aus der Bürgerbewegung hat er sich  schon lange zurückgezogen. Ein „Star“ ist der 68-Jährige aber noch immer, nicht zuletzt als Gastgeber einer wöchentlichen TV-Talkshow, in der gekocht und munter politisiert wird. Wie sieht Dinescu die Entwicklung seines Landes, auch im Hinblick auf die aktuelle  EU-Präsidentschaft? Was ist geblieben vom Aufbruchsgeist von einst? „Metropolis“ auf Hausbesuch: Ein Volkstribun zieht Bilanz.
(3): Explosive Kunst: Cai Guo-Qiang in Pompei
Der chinesische Künstler stellt in einer Performance den verheerenden Ausbruch des Vesuvs 79 n.Chr. nach.
Feuer ist Cai Guo-Qiangs Element. Sei es bei seinen aufwändigen Performances mit Pyrotechnik oder für seine Gemälde, die durch Explosionen entstehen. „Metropolis“ hat den Schaffensprozess seiner aktuellen Ausstellung in Neapel begleitet, die bei einer Performance in Pompei entstanden ist. Ein explosiver Atelierbesuch.
(4): GmbH – Zwischen Berlin und Paris
Ein Designer-Team macht Migration und Solidarität in der Mode zum großen Thema.
Mit ihren Kollektionen erzählen die in Berlin arbeitenden Designer Serhat Işık und Benjamin Huseby ihre ganz persönliche Geschichte, lassen Kulturen aufeinandertreffen und erregen internationale Aufmerksamkeit. Zweimal wurden sie schon für den LVMH-Preis nominiert. Auf einer Tour durch Nachbarschaft und Studio verraten sie, wie sie Mode als sozialpolitisches Medium einsetzen.
(5): Der Mann mit den drei Klavieren
Auf seiner „re:member“-Tour zeigt sich Ólafur Arnalds als Grenzgänger zwischen Pop, Klassik und Technologie.
Klassische Musik gilt nicht unbedingt als Kunstform, die von technischer Innovation lebt. Der isländische Multiinstrumentalist Ólafur Arnalds belegt das Gegenteil. Für sein Neoklassik-Album „re:member“ hat er „Stratus“ entwickelt. Das Computerprogramm erlaubt ihm, drei Klaviere gleichzeitig zu spielen und so Kreativität und Maschine gemeinsam auf die Bühne zu bringen.
(6): Wenn Man(n) Frauen zu Wort kommen lässt
Feridun Zaimoglus „Die Geschichte der Frau“ ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.
Feridun Zaimoglus neuer Roman erzählt Stoffe der Menschheitsgeschichte aus dreieinhalb Jahrtausenden – aus Sicht der Frauen. Doch wie nähert sich ein Mann diesen weiblichen Stimmen? „Metropolis“ trifft Feridun Zaimoglu in seiner Heimatstadt Kiel und besucht die Orte seiner Inspiration.


Land :

Deutschland

Jahr :

2019

Herkunft :

ZDF