Kanada - Dirt McComber, der letzte Mohikaner

50 Min.
Verfügbar vom 06/11/2019 bis 19/11/2019 Letzter Tag

Dirt McComber lebt im Mohawk-Gebiet von Kahnawake in der Nähe von Montreal, Kanada. Er ist einer der letzten in seiner Gemeinde, der die traditionelle Lebensweise der Mohawk fortsetzt. Die Dokumentation zeichnet das Porträt eines Mannes, der versucht, seine Freiheit zu bewahren.

Die Dokumentation entstand im Mohawk-Reservat von Kahnawake, am Südufer des Sankt-Lorenz-Stroms unterhalb von Montreal. Sie lässt die Zuschauer in das Familienleben von Eric McComber eintauchen, eines Mohawk und Vater von sieben Kindern.
McComber ernährt seine Familie durch Jagen und Fischen. Nebenbei arbeitet er außerdem als Lacrosse-Trainer. Am liebsten wird Eric McComber mit „Dirt“ angesprochen – ein Spitzname, den er in seiner Jugend erhielt. Dirt ist der einzige in seiner Gemeinde, dem es gelingt, auf traditionelle Weise den Lebensunterhalt für seine Familie zu bestreiten. Fischen und Jagen sind körperlich sehr anstrengend, das gesteht er ein. Und doch würde er für nichts in der Welt einer anderen Tätigkeit nachgehen. Er ist stolz, dass sein Unternehmen es ihm ermöglicht, so zu leben wie seine Vorfahren und damit seine Familie zu ernähren. Dirt wünscht sich, dass seine Söhne einmal in seine Fußstapfen treten, will ihnen aber nichts vorschreiben. Im Laufe der Dreharbeiten kommt es zu einem Brand in seinem Lager. Alle 19 Kühlschränke werden zerstört, die Sammlung traditioneller Gegenstände, die einst seinen Vorfahren gehörten, fällt den Flammen zum Opfer, und Dirt verliert mehr als drei Tonnen Wildfleisch. Er ist gezwungen, für einige Zeit in die Tabakindustrie zurückzukehren, bevor er erneut Pläne für ein kleines Fischerei- und Jagdunternehmen schmieden kann, um seiner Lebensweise treu zu bleiben.


  • Regie :
    • Joanne Stukam
    • Ryan White
  • Land :
    • USA
  • Jahr :
    • 2018
  • Herkunft :
    • ARTE F