Die Bäckerin von Monceau

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

23 Min.
Der Erzähler, ein Jurastudent, verliebt sich in Sylvie, der er regelmäßig auf dem Weg von seiner Wohnung zum Abendessen begegnet. Sie kommen ins Gespräch, aber ab diesem Tag trifft er sie plötzlich nicht mehr. Auf der Suche nach ihr lernt er eine junge Bäckerin kennen und beginnt mit ihr zu flirten... Die erste (1960) von Rohmers "moralischen Erzählungen".
Der Erzähler, ein Jurastudent kurz vor seinem Examen, verliebt sich in Sylvie, der er regelmäßig auf dem Weg von seiner Wohnung zum Abendessen begegnet. Sein Freund Schmidt ermuntert ihn, Sylvie anzusprechen, was er dann auch tut. Sie zeigt sich interessiert, eine Einladung in ein Café lehnt sie aber zunächst ab. Von diesem Tag an begegnet er ihr nicht mehr – und so beginnt er, sie zu suchen.

  • Regie :
    • Eric Rohmer
  • Drehbuch :
    • Eric Rohmer
  • Produktion :
    • Les Films Du Losange
  • Produzent/-in :
    • Georges Derocles
  • Kamera :
    • Jean-Michel Meurice
    • Bruno Barbey
  • Schnitt :
    • Jackie Raynal
    • Éric Rohmer
  • Mit :
    • Barbet Schroeder (junger Mann)
    • Claudine Soubrier (Bäckerin)
    • Michèle Girardon (Sylvie)
    • Fred Junk (Schmidt)
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 1960
  • Herkunft :
    • ARTE F