Débussy mit D. Barenboim, M. Crebassa, E. Pahud

Bonus (83 Min.)
Verfügbar vom 28/09/2018 bis 29/03/2019
Live verfügbar: ja

Unter der Leitung von Daniel Barenboim interpretieren die Mezzosopranistin Marianne Crebassa, der Flötist Emmanuel Pahud, die Bratschistin Yulia Deyneka, die Violoncellistin Kian Soltani, der Violinist Michaël Barenboim und die Harfistin Aline Khouri sieben Stücke des 1918 verstorbenen französischen Komponisten Claude Debussy.

Das Konzert in Berlin ist eine Hommage an Claude Debussy, jenen wundersamen Poeten, der die moderne Musik erfand.


Auf dem Programm: „Syrinx“, interpretiert von Flötist Emmanuel Pahud, die „Sonate für Flöte, Bratsche und Harfe“ mit Emmanuel Pahud, Yulia Deyneka und Aline Khouri, „Chansons de Bilitis“,  „Trois mélodies d'après Paul Verlaine“ und „Trois poèmes de Stéphane Mallarmé“ mit Daniel Barenboim am Klavier und Mezzosopranistin Marianne Crebassa, die „Sonate für Violoncello und Piano“ mit Daniel Barenboim und Kian Soltani sowie die „Sonate für Piano und Violine“, die Daniel Barenboim zusammen mit seinem Sohn Michaël vorträgt.


Der brandneue Berliner Pierre Boulez Saal mit seiner ovalen Bühne und den ringförmig angeordneten Rängen gibt den subtilen Harmonien des französischen Meisters einen perfekten Rahmen.


Konzertmitschnitt vom 3. Juni 2018, Pierre Boulez Saal, Berlin


Land :

Frankreich

Jahr :

2018