Luigi Grasso Nonet bei Jazz sur SeineLonely Paris

7 Min.
Verfügbar vom 06/11/2018 bis 28/10/2020
Mit seinem Saxophon hat Luigi Grasso die halbe Welt bereist: Norwegen, Deutschland, Kasachstan, die USA, die Karibik, Frankreich, England, die Türkei … Und in jedem Land hat er Nahrung für die Seele, aber auch Inspiration für seine Kunst gefunden. Im Pariser Jazz-Club Le Duc des Lombards stellt der Saxophonist aus Italien sein Projekt „The Greenwich Session“ vor. 

Luigi Grasso lebt in Paris und ist ein meisterlicher Saxophonist. Zu seinen technischen Fähigkeiten gesellt sich ein außerordentliches Talent als Arrangeur, Komponist und Improvisator. Kurzum: Der Mann hat alles, was man von einer künftigen Jazz-Größe erwarten kann. Nicht umsonst meinte der Trompeter Wynton Marsalis über ihn: „Er ist einer der talentiertesten jungen Musiker, denen ich in den vergangenen 20 Jahren lauschen durfte.“


Für diesen Abend im Duc des Lombards hat Luigi Grasso den berühmten Pianisten Alain Jean-Marie aus Guadeloupe eingeladen, mit ihm gemeinsam ein musikalisches Feuerwerk zu entfachen. Das Power-Duo wird begleitet von Thomas Gomez am Altsaxophon, Balthazar Naturel am Tenorsaxophon und Englischhorn, Armand Dubois am Horn, Émilien Veret an der Bassklarinette, Malo Mazurié an der Trompete, Géraud Portal am Bass und Lucio Tomasi am Schlagzeug. Funkensprühen garantiert!


Konzertmitschnitt vom 16. Oktober 2018 im Jazzclub Le Duc des Lombards im Rahmen des Festivals Jazz sur Seine.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2018