Simon Chivallon bei Jazz sur Seine

Flying Wolf

12 Min.
Verfügbar vom 06/11/2018 bis 29/10/2020

Wer des Öfteren in der Pariser Jazz-Szene unterwegs ist, dürfte mit Simon Chivallon schon einmal Bekanntschaft gemacht haben. Seit vielen Jahren ist er als Sideman heiß begehrt und stellt seine Klavierkünste zahlreichen Formationen zur Verfügung, egal ob im Trio, Quartett oder als Duo.

Nun aber tritt der Pianist aus der Anonymität ins Rampenlicht und macht unter eigenem Namen Musik – wie hier im Duc des Lombards.

Dabei hat Simon Chivallon mit dem Album „Flying Wolf“ ein fulminantes Debüt seiner Solokarriere hingelegt. Auf dem 2018 bei Jazz Family erschienenen Werk nimmt der Pianist das Publikum mit auf eine sehr persönliche Reise. Seine Musik wechselt dabei munter zwischen kontemplativen und ungestümen Klängen, die an McCoy Tyner oder Richie Beirach erinnern.

Im Duc des Lombards wird Simon Chivallon von sämtlichen Musikern unterstützt, die ihn auch auf seinem Debütalbum begleitet haben: Antoine Paganotti am Schlagzeug, Géraud Portal am Bass und Boris Blanchet am Saxophon. Für diesen besonderen Abend gesellen sich außerdem der Trompeter Julien Alour und der Saxophonist Baptiste Herbin mit auf die Bühne. Eine Spitzenbesetzung, die dem musikalischen Reichtum von „Flying Wolf“ in jeder Hinsicht zur Ehre gereicht.

Konzertmitschnitt vom 16. Oktober 2018 im Jazzclub Le Duc des Lombards im Rahmen des Festivals Jazz sur Seine.

Land :

Frankreich

Jahr :

2018