Il bravo

Opernentdeckung beim Wexford Festival

152 Min.
Verfügbar vom 21/04/2019 bis 26/10/2019
Mörder wider Willen: Il Bravo muss als Assassine für den Eifersuchtsmord an seiner Frau büßen. Die Abenteurer-Oper von Saverio Mercadante, bei ihrer Uraufführung 1839 ein beachtlicher Erfolg, sollte den jungen Giuseppe Verdi nachhaltig prägen. Das Wexford Festival - bekannt dafür, vergessene Schätze aus der Versenkung zu bergen – bringt „Il bravo“ zurück ins Rampenlicht.
Nachts streicht er durch die Gassen von Venedig: Il Bravo, der Assassine. Vor langer Zeit tötete er in einem Anflug von Eifersucht seine Frau, daraufhin machte ihn der Rat der Zehn, das wichtigste Gremium der Stadt Venedig, zu ihrem heimlichen Meuchelmörder. Damit Il Bravo gefügig bleibt, halten sie seinen Vater als Geisel gefangen. Doch alles ändert sich, als der verbannte Patrizier Pisani sich der schönen Violetta nähert, die unter dem Schutz Il Bravos steht. Und wer ist die geheimnisvolle Kurtisane Teodora?

„Il bravo“ gehört zu den bedeutenden Spätwerken des italienischen Komponisten Saverio Mercadante. Das Libretto stammt von Gaetano Rossi, der für die größten Opernkomponisten seiner Zeit, unter ihnen Donizetti, Rossini und Meyerbeer schrieb. Als Vorlage diente der Abenteuerroman „The Bravo“ von James Fenimore Cooper, dessen Romane „Der letzte Mohikaner“ und „Lederstrumpf“ noch heute in der ganzen Welt beliebt sind. Mercadantes Oper, 1839 an der Mailänder Scala uraufgeführt, inspirierte unter anderem den jungen Giuseppe Verdi. Musikalische Anklänge sind etwa in seinem „Rigoletto“ zu finden.

Das Wexford Festival nimmt sich immer wieder vergessener Werke der Operngeschichte an und fördert dabei einige Schätze zu Tage. Rubens Pelizzari schlüpft in die Rolle des Assassinen, Jonathan Brandani leitet das Wexford Festival Orchestra durch Mercadantes Partitur. Inszenierung, Kostüme und Bühnenbild übernimmt das Duo Renaud Doucet und André Barbe, das mit seinen Inszenierungen in Europa und den USA mehrfach Erfolge feierte.

Mit :

Alessandro Luciano
Rubens Pelizzari
Ioana Pipelea
Richard Shaffrey
Gustavo Castillo
Simon Mechlinski
Yasko Sato
Ekaterina Bakanova
José de Eça
Toni Nezić

Komponist/-in :

Saverio Mercadante

Inszenierung :

Renaud Doucet

Dirigent/-in :

Jonathan Brandani

Libretto :

Gaetano Rossi & Marco Marcello

Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :

André Barbe

Kostüme :

André Barbe

Licht :

Paul Hackenmueller

Land :

Frankreich
Irland

Jahr :

2018