MetropolisMumbai / Aleppo / Umbo

44 Min.
Verfügbar vom 24/02/2019 bis 24/05/2019 Letzter Tag
Untertitel für Gehörlose
(1) Metropole: Mumbai. In der indischen Megacity drängen sich 20 Millionen Menschen. (2) Kleider, Charakter und Milieu - Katrin Aschendorfs Kostüme (3) Aleppo: Warten auf die "Stunde Null" - Ein Forscherteam und der Wiederaufbau der Weltkulturerbe-Stadt (4) Wie UMBO die Fotografie neu erfand - Retrospektive in Hannover (5) Istanbul im Höhenrausch (6) Kann Kultur Europa retten?

(1): Metropole: Mumbai
In Mumbai drängen sich 20 Millionen Menschen durch die Straßen. Viele von ihnen kämpfen um ihren Platz – einen Platz zum Leben oder zum Überleben. „Metropolis“ trifft einen 80-jährigen Aktivisten aus dem berühmten Slum Dharavi, eine Gruppe von Mädchen, die in einer männerdominierten Gesellschaft ihren Platz beanspruchen, und einen Fotografen, der in der Betonwüste nach der Seele seiner Stadt sucht.
(2): Kleider, Charakter und Milieu
Aktuell sind Katrin Aschendorfs Kostüme im Film „Der goldene Handschuh“ von Fatih Akin zu sehen, der jetzt ins Kino kommt: Ein Drama über Hamburgs berüchtigten Serienmörder Fritz Honka, der in den 1970er-Jahren Frauen ermordete und zerstückelt in seiner Wohnung aufbewahrte. Wie nähert sich die Kostümbildnerin diesem verzweifelten und verwahrlosten Milieu in ihrer Heimatstadt?
(3): Aleppo: Warten auf die „Stunde Null“
Politisch ist kein Ende des Krieges in Syrien in Sicht, aber das deutsch-syrische Forscherteam vom Berliner Syrian Heritage Archive Project stünde mit seinem Datenmaterial bereit für den Wiederaufbau der Weltkulturerbe-Stadt Aleppo. Zu Kriegszeiten haben sie Gebäudeschäden dokumentiert und mit ihrem Vorkriegs-Fotoarchiv abgeglichen. Eine Ausstellung präsentiert die Ergebnisse.
(4): Wie UMBO die Fotografie neu erfand
Sein Blick durch die Kamera ist ein anderer, ein neuer. Ganz dicht holt er Gesichter heran, experimentiert mit Licht, mit Schatten, mit Perspektive: Der 1902 als Otto Maximilian Umbehr geborene Bauhaus-Künstler UMBO war ein Bohemien und Visionär, liebte Kunst und Literatur. Das Sprengel Museum in Hannover zeigt die erste große Retrospektive des Künstlers seit 24 Jahren.
(5): Istanbul im Höhenrausch
Der Istanbuler Flughafen repräsentiert die Gigantomanie der „neuen Türkei“ von Präsident Erdogan, deren Manifestation im Stadtbild ein künstlerisch kaum erschlossenes Feld ist. Der Künstler Murat Germen fixiert urbane Transformationsprozesse fotographisch und analysiert sie in digitalen Montagen. Im Fokus steht dabei auch die Entlarvung falscher Versprechen.  
(6): Kann Kultur Europa retten?
Europa steht kurz vor dem Brexit, und im Mai wird auch noch gewählt. Der französische Philosoph und Schriftsteller Bernard-Henry Lévy hat sich vorgenommen, die brüchige Gemeinschaft mit Kultur zu retten. Sozusagen in letzter Minute geht er mit einem eigenen Theaterstück auf internationale Tournee. „Metropolis“ zeigt erste Ausschnitte aus seinem Werk „Looking for Europe“.


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • NDR