Xenius: GraffitiKunst am Rande der Legalität

26 Min.
Verfügbar vom 12/04/2019 bis 10/07/2019
Untertitel für Gehörlose
Sind Graffitis im mehr oder weniger öffentlichen Raum Kunst? Oder doch Vandalismus? Mathias Köhler alias Loomit war beim Geltendorf Train (1985), dem ersten komplett besprühten S-Bahn-Zug Deutschlands, mit dabei. Heute bewegt er sich auf legalen Pfaden. Er ist inzwischen einer von Deutschlands bekanntesten Street-Art-Künstlern und weiht "Xenius" in die Geheimnisse der Kunst ein.
The Geltendorf Train: So hieß der erste komplett besprühte Zug in Deutschland. Er markiert 1985 die Geburtsstunde von Street-Art in Deutschland. Vorbild für diese Aktion waren die besprühten U-Bahnen in New York, die damals wie mobile Leinwände durch die Stadt fuhren. "Sprühkünstler beschmierte S-Bahn" titelte eine der größten deutschen Zeitungen am Tag nach dem Geltendorf-Zug. Diese Überschrift verdeutlicht, in welcher Grauzone sich Graffiti seit jeher befindet. Sind die Bilder im mehr oder weniger öffentlichen Raum Kunst? Oder doch Vandalismus? Mathias Köhler alias Loomit war beim Geltendorf Train mit dabei. Heute bewegt er sich auf legalen Pfaden. Er ist inzwischen einer von Deutschlands bekanntesten Street-Art-Künstlern und weiht die „Xenius“-Moderatoren in die Geheimnisse und Feinheiten des Graffiti ein, begleitet die beiden von der Skizze auf dem Block bis zur Sprühdose an der Wand.

Moderation :
Caroline du Bled, Gunnar Mergner
Land :
Deutschland
Jahr :
2019
Herkunft :
BR