Panama: Die Töchter der Kuna-Indianer

44 Min.
Untertitel für Gehörlose
Auf 400 Karibik-Inseln im Nordosten Panamas leben Indianer: Die Kuna, sie nennen ihr Land Kuna Yala. Ihre Kultur gibt es seit Hunderten von Jahren; mit Traditionen, die bis heute unverändert sind. Auf einer dieser Inseln, in Ukupseni, suchen fünf Frauen nach einem neuen Weg für sich.
Lizaminelli ist die Tochter des Häuptlings von Ukupseni. Sie lernt von ihm die Ritualsprache und vieles vom uralten Wissen der Kuna. Später will sie selbst Häuptling werden und dafür sorgen, dass die Kuna-Tradition weiterlebt. Ihre Tochter Emma und deren Klassenkameradinnen hingegen wollen Ukupseni verlassen und träumen von einer besseren Zukunft in Panama-Stadt.  Die Dokumentation nimmt die Zuschauer mit auf eine emotionale Entdeckungsreise zu einem indigenen Volk, das es geschafft hat, seine Kultur fast unverändert zu erhalten. In einem Dorf, in dem die Bewohner eigentlich lieber unter sich bleiben, bekommen die Zuschauer seltene Einblicke in die Träume und Lebensentwürfe junger Kuna-Frauen.

  • Regie :
    • Ulrike Bremer
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • HR