Dirigent Raphaël PichonOpéra Comique

4 Min.
Verfügbar vom 25/10/2018 bis 31/12/2020
„Es ist die stete Offenheit, die einen an Glucks Werk begeistert.“ Raphaël Pichon, beschreibt im Gespräch die Besonderheiten von „Orpheus und Eurydike“ und wie seine Wahl auf den Komponisten Hector Berlioz fiel, der 1859 eine Synthese zweier Versionen der Oper schrieb. Außerdem erzählt er von der Herausforderung, dem Werk ein neues Gesicht zu verleihen, ohne es zu verändern.

  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2018