Malta und die Flüchtlingsboote

Bonus (4 Min.)
Verfügbar vom 13/08/2018 bis 15/08/2038

Die maltesische Regierung hat ihre Haltung gegenüber NGO-Rettungsbooten angepasst. Noch vor ein paar Monaten war Malta für die Rettungsschiffe ein logistisch wichtiger Hafen. Doch im Sommer veränderte das Land seine Haltung, mehrere Schiffe durften den Hafen nicht mehr verlassen oder gar nicht erst anlegen.

Das Rettungsschiff Aquarius mit 141 geflüchteten Menschen an Bord durfte erst nach langem Hin und Her am 14. August auf Malta anlegen. Über den veränderten Umgang des kleinen Landes mit Nichtregierungsorganisationen berichtet unser Korrespondent Gustav Hofer in dieser Reportage.

  • Journalist :
    • Gustav Hofer
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2018