"Tosca" von Giacomo Puccini
Der Opernthriller aus der Oper Helsinki

124 Min.
Verfügbar von 07/10/2018 bis 05/04/2019
Live verfügbar: ja
In einem Moment steht die Sängerin Floria Tosca auf der Bühne, im nächsten ist sie die zentrale Figur einer politischen Intrige um Eifersucht und Macht, die ein tödliches Ende nimmt. Der Opernthriller von Giacomo Puccini zieht auch heute noch die Zuschauer in seinen Bann. Der deutsche Regisseur Christof Loy wagt sich in Helsinki an eine Neuinszenierung des Klassikers.
„Vissi d’arte, vissi d’amore“, singt die verzweifelte Floria Tosca – ich lebte für die Kunst, ich lebte für die Liebe. Nur wenige Minuten später wird die gefeierte Sängerin zur Mörderin. Sie wird versuchen, sich und ihren Geliebten, den Künstler Mario Cavaradossi aus den Fängen des machthungrigen römischen Polizeichefs Scarpia zu befreien. Doch kann den Liebenden die Flucht aus dem korrupten System gelingen? Auf dem Dach der Engelsburg kommt es zur Entscheidung.
Eine Szene, die sie sich nur auf der Opernbühne hätte vorstellen können, werde für Tosca plötzlich Realität, sagt Christof Loy, Regisseur der neuen Produktion an der Finnischen Nationaloper in Helsinki. „Tosca verliert die Kontrolle über das Geschehen und muss sich einer Realität stellen, die sie sich niemals hätte vorstellen können. Alles um sie verwandelt sich in einen Albtraum.“

Bis heute zählt Giacomo Puccinis 1900 in Rom uraufgeführte Oper zu den großen Klassikern des Genres. Das Publikum lässt sich immer wieder in den Bann der Erzählung ziehen. Nach zwanzig Jahren und mehr als hundert Vorstellungen des Klassikers in Helsinki wird der vielfach preisgekrönte deutsche Regisseur Christof Loy einen neuen Blick auf die große Puccini-Oper präsentieren. In der Spielzeit 2018/19 singt die litauische Sopranistin Aušrinė Stundytė die Hauptrolle, der Italiener Andrea Carè die Rolle des Künstlers Cavaradossi. Der finnische Bassbariton Tuomas Pursio übernimmt die Partie des machthungrigen Scarpia. Es dirigiert Patrick Fournillier.

Mit :

Ausrinė Stundytė (Floria Tosca)
Andrea Carè (Mario Cavaradossi)
Tuomas Pursio (Scarpia)
Heikki Aalto (Sacristan)
Tapani Plathan (Cesare Angelotti)
Matias Haakana (Spoletta)
Nicholas Söderlund (Sciarrone)

Dirigent/-in :

Patrick Fournillier

Kostüme :

Christian Schmidt

Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :

Christian Schmidt

Licht :

Olaf Winter

Inszenierung :

Christof Loy

Land :

Frankreich
Finnland

Jahr :

2018