Jugendsymphonieorchester der Ukraine
Young Euro Classic

133 Min.
Verfügbar von 17/08/2018 bis 15/09/2018
Live verfügbar: nein
Erstmals zu Gast bei Young Euro Classic ist das Jugendsymphonieorchester der Ukraine, ein einzigartiges Projekt, das junge talentierte Musiker und Musikerinnen im Alter von 12 bis 22 Jahren aus allen Teilen der Ukraine zusammenführt und fördert.

Angefangen hat alles 2016 mit der Geburtshilfe durch das Bundesjugendorchester, das die Anfänge dieses Jugendorchesters tatkräftig unterstützte. Inzwischen kann das Jugendsymphonieorchester der Ukraine bereits auf eigenen Beinen stehen. Wer nur über die kriegerischen Auseinandersetzungen in diesem Land spricht, der vergisst seine große musikalische Tradition, die hierzulande nur wenig bekannt ist. Insofern passt es hervorragend, dass die jungen Ukrainer auch zwei heimische Komponisten, Vitalij Hubarenko und Jewgen Stankowitsch, mit Werken vorstellen, die zuvor nie in Deutschland zu hören waren. Alles andere als überraschend ist auch, dass an der Spitze des Orchesters mit Ensemblegründerin Oksana Lyniv eine selbstbewusste Dirigentin steht, die in München als Assistentin von Kirill Petrenko, dem künftigen Chef der Berliner Philharmoniker, ihr Handwerk perfektioniert hat. Der Nagelprobe für jedes ehrgeizige Orchester gehen die Ukrainer nicht aus dem Weg: Zum Abschluss ihres Konzertes bei Young Euro Classic gibt es Beethovens berührende siebte Symphonie. 

Auf dem Programm:
Piotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893) – „Slawischer Marsch“ op. 31 (1876)
Vitalij Hubarenko (1934-2000) – Kammersymphonie Nr. 1 für Violine und Orchester op. 14 (1967, Deutsche Erstaufführung)
Jewgen Stankowitsch (*1942) – „Ukrainisches Gedicht“ für Violine und Orchester (1997, Deutsche Erstaufführung)
Ludwig van Beethoven (1770-1827) – Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 (1812)


Foto © I. Sereda


Dirigent/-in :

Oksana Lyniv

Solo :

Valeriy Sokolov

Land :

Deutschland

Jahr :

2018