Vox PopU-Haft: Wenn die Ausnahme zur Regel wird / Eine Welt ohne Bargeld

29 Min.
Verfügbar vom 22/09/2019 bis 29/09/2020
Nächste Ausstrahlung am Montag, 21. Oktober um 03:25

Das Magazin behandelt jede Woche zwei große gesellschaftliche Debatten in Form von Recherchen und im Interview mit dem Gast der Woche. In dieser Folge: (1) U-Haft: Wenn die Ausnahme zur Regel wird. Kann man im Gefängnis landen, ohne überhaupt verurteilt worden zu sein? (2) Eine Welt ohne Bargeld. Welche Chancen und welche Risiken birgt diese Entwicklung?

(1): U-Haft: Wenn die Ausnahme zur Regel wird
Kann man im Gefängnis landen, ohne überhaupt verurteilt worden zu sein? Ja, zumindest, falls die verfahrenssichernde Maßnahme der Untersuchungshaft angeordnet wurde! Normalerweise wird nur dann U-Haft verhängt, wenn dringender Tatverdacht mit Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr besteht. Allerdings wird der provisorische Freiheitsentzug neuerdings immer häufiger eingesetzt: Europaweit befinden sich aktuell knapp 130.000 Personen in U-Haft. Das kostet die Staaten knapp 5 Milliarden Euro. Wird zu leicht und zu systematisch auf diese Zwangsmaßnahme zurückgegriffen? „Vox Pop“ recherchierte in Polen, Italien und Frankreich, wo sowohl die Anzahl der Fälle als auch die Dauer der Untersuchungshaft ständig steigen.

(2): Eine Welt ohne Bargeld
Kreditkarte, Überweisung, Bezahlen per Smartphone … in Europa beträgt der Umfang elektronischer Transaktionen inzwischen 134 Milliarden Euro. In den letzten 15 Jahren kletterte der Anteil der bargeldlosen Zahlungen am weltweiten BIP von 13 auf 20 Prozent – mit steigender Tendenz. Dänemark kündigte bereits die Abschaffung von Bargeld für das Jahr 2023 an. Steuern wir tatsächlich auf eine bargeldlose Zukunft zu? Welche Chancen und welche Risiken birgt eine solche Entwicklung?

  • Moderation :
    • Nora Hamadi
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2018
  • Herkunft :
    • ARTE F