Vox Pop

Genpflanzen / Sind wir Opfer unserer Kinder?

29 Min.
Verfügbar vom 27/01/2019 bis 27/03/2019
"Vox Pop" ist ein neues investigatives Magazin bei ARTE. Jeden Sonntag unterhält sich John Paul Lepers mit verschiedenen Bürgern Europas. In dieser Sendung stößt das Magazin wieder zwei Diskussionen an: Im ersten Beitrag geht es um Genpflanzen. Und danach befasst sich „Vox Pop“ mit der Frage, wie verschiedene elterliche Erziehungsmethoden wirken.
(1): Genpflanzen wieder akut!
Keine Gentechnik auf europäischen Feldern? Zu schön, um wahr zu sein … Einer EU-Richtlinie von 2001 zufolge muss eine Genehmigung aus Brüssel vorliegen, um gentechnisch veränderte Lebensmittel auf den Markt zu bringen; diese wurde bisher nur dem Mais 810 von Monsanto erteilt. Doch seit gut zehn Jahren umgehen internationale Agrochemiekonzerne das Gesetz, etwa indem sie Pflanzen mit „versteckter“ Gentechnik resistent gegen Unkrautvernichter machen. Welche Folgen hat dies für Gesundheit und Umwelt?
Kontroverse der Woche: Innovation oder verstecktes Gift – wie schädlich sind gentechnisch veränderte Lebensmittel?
„Vorsicht ist das oberste Gebot! Über genmanipulierten Reis oder Raps ist so gut wie gar nichts bekannt!“ warnen Umweltaktivisten. Doch Agrochemiekonzerne und Getreideanbauer verteidigen sich: „Wenn wir bis 2030 rund 8 Milliarden Menschen ernähren wollen, müssen wir besser und mehr produzieren. Um Innovation und technischen Fortschritt kommen wir da nicht herum.“
Recherche der Woche: „Vox Pop“ hat in Italien recherchiert, wo genmanipulierter Reis seit zehn Jahren auf immer mehr Feldern wächst. Auf 90.000 Hektar wird im Piemont genmanipulierter Reis angebaut, dies entspricht 40 Prozent der Produktion.

(2): Sind wir Opfer unserer Kinder?
Sind unsere Kinder inzwischen kleine Tyrannen? Seit den 70er Jahren haben sich die Erziehungsmethoden stark verändert. Doch zieht man durch „positive parenting“ bloß verwöhnte Gören heran, die mit Frust und Enttäuschung nicht mehr umgehen können?
Diese Woche ist David Eberhard bei „Vox Pop“ zu Gast. Der schwedische Psychiater und Vater von acht Kindern meint, dass Eltern durchaus streng sein dürfen. Er findet sogar, das schwedische Gesetz gegen Gewalt in der Erziehung von 1979 habe zur Schwächung der elterlichen Autorität beigetragen, da diese nun nicht mehr wagen würden, ihre Kinder zu bestrafen.
Und wie immer berichten „Vox-Pop“-Korrespondenten aus ihren Ländern über das Thema der Woche: In manchen Ländern sorgen geschichtliche Hintergründe oder die Wirtschaftskrise für allzu freie Erziehungsmethoden.
Die Reportage führt nach Spanien, wo überforderte Eltern gegen ihre aggressiven Kinder vor Gericht ziehen.

Regie :

Nicolas Thepot

Moderation :

Nora Hamadi

Land :

Frankreich

Jahr :

2019

Herkunft :

ARTE F