Mit offenen KartenJapan - Rückkehr ins Zentrum?

13 Min.
Verfügbar vom 16/11/2019 bis 21/01/2020

Angesichts der Machtansprüche Chinas hegt die heutige japanische Führungsriege neue Ambitionen und möchte geopolitisch und militärisch unabhängig werden. Allerdings sind sowohl der (traditionell pazifistische) japanische Kaiser als auch die von der Katastrophe in Fukushima nach wie vor traumatisierte Bevölkerung skeptisch gegenüber dieser Rückkehr ins Zentrum der Weltpolitik.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Japans Streitkräfte von den Alliierten entwaffnet. Der Archipel konzentrierte sich gemäß der Yoshida-Doktrin voll auf seine wirtschaftliche Leistung und galt fortan als „wirtschaftlicher Riese, politischer Zwerg“. Aber angesichts der Machtansprüche Chinas in der Region hegt die heutige japanische Führungsriege neue Ambitionen und möchte geopolitisch und militärisch unabhängig werden. Auch andere Länder wie Frankreich versuchen, mit Japan (und Indien) ein Gegengewicht zum chinesischen Einfluss zu schaffen und setzen dabei auf die von Geopolitikern ausgerufene „indopazifische Achse“. Allerdings sind sowohl der (traditionell pazifistische) japanische Kaiser als auch die von der Nuklearkatastrophe in Fukushima nach wie vor traumatisierte Bevölkerung skeptisch gegenüber dieser Rückkehr ins Zentrum der Weltpolitik, die den japanischen Eliten vorschwebt.


  • Regie :
    • Benoit Laborde
  • Moderation :
    • Emilie Aubry
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F