Stadt Land KunstMadagaskar / Bukarest / Carnac

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

38 Min.
Verfügbar vom 02/12/2019 bis 06/02/2020
Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Michèle Rakotosons Rückkehr nach Madagaskar / Bukarest – Ein Stück Frankreich in Rumänien / Carnac – Steine, die spalten

(1): Michèle Rakotosons Rückkehr nach Madagaskar
Auf Madagaskar vermischt sich das tiefe Blau des Ozeans mit dem Rot des Lateritstaubs und dem Grün der Reisfelder auf den Hochplateaus. Hier, in dieser farbenfrohen Welt, wuchs die Schriftstellerin Michèle Rakotoson auf. Nach langem Exil in Frankreich kehrte sie schließlich auf ihre Heimatinsel zurück, tauchte in Kindheitserinnerungen ein und machte sich mit ihrem Buch „Juillet au pays: chronique d’un retour à Madagascar“ auf die Suche nach ihrer verschütteten Identität.
(2): Bukarest – Ein Stück Frankreich in Rumänien
Das Zentrum Bukarests ist geprägt von Palästen mit raffinierten Fassaden, neoklassizistischen Säulen und Giebeln. Sie verleihen der Stadt einen französischen Anstrich. Und das ist kein Zufall: Seit dem 19. Jahrhundert hat Rumänien ein ganz besonderes Verhältnis zu Frankreich. Diese Frankophilie machte Bukarest zu einem kleinen Paris des Balkans und demonstriert Rumäniens Sonderstellung in Osteuropa.
(3): Carnac – Steine, die spalten
In Carnac bewegen sich staunende Touristen entlang der rätselhaften Steinreihen des Ortes. Die Bedeutung der riesigen Steinblöcke ist bis heute ungeklärt und selbst unter Spezialisten umstritten. Auch bei den Nationalsozialisten sorgte das Geheimnis der Megalithen während des Zweiten Weltkriegs für Zwietracht …


  • Regie :
    • Fabrice Michelin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F