Stadt Land KunstFlandern / Süddakota / Norwegen

39 Min.
Verfügbar vom 18/11/2019 bis 23/01/2020

Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Flandern, Bruegels bäuerlich-burleske Welt / Süddakota: Heiliges Land der Indianer / Norwegen: Die Jagd ist eröffnet

(1): Flandern: Bruegels bäuerlich-burleske Welt Im Norden Belgiens erstrecken sich die hügeligen Landschaften Flanderns. Hier wurde im 16. Jahrhundert einer der bedeutendsten Maler der Frührenaissance geboren: Pieter Bruegel der Ältere. In seinen Gemälden porträtierte er das derbe, bäuerliche Leben seiner Heimat, die Dorffeste und üppigen Gelage – und hielt mit viel Humor der flämischen Gesellschaft seiner Zeit den Spiegel vor.   (2): Süddakota: Heiliges Land der Indianer In Süddakota im Norden der USA hört man das Herz lauter schlagen als anderswo. Die endlosen Ebenen sind die Heimat der Dakota-, Nakota- und Lakota-Sioux und weisen Spuren einer schmerzlichen Vergangenheit auf. Die Indianer wurden von den weißen Siedlern nahezu ausgerottet. Ihre Nachkommen kämpfen dafür, dass die Erinnerung an ihre Väter aufrechterhalten und ihre Kultur weitergelebt wird.  (3): Norwegen: Die Jagd ist eröffnet Die Stadt Tromsø im äußersten Norden Norwegens scheint auf dem Meer zu treiben. Lange Zeit wurden hier Robben und Eisbären gejagt. 1943 jedoch rückte eine hartnäckigere Beute ins Visier der Jäger …

  • Regie :
    • Fabrice Michelin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F