Stadt Land KunstAldous Huxley und Guatemala / Bahamas / Paris

38 Min.
Verfügbar vom 24/04/2019 bis 22/06/2019
In dieser Sendung: Aldous Huxleys "schöne neue Welt" in Guatemala; Bahamas: Großbritanniens Kronjuwel; Paris und der Streik der Intellektuellen

(1): Aldous Huxleys „schöne neue Welt“ in Guatemala
Zwischen Vulkanen eingebettet liegt der geheimnisvolle Lago de Atitlán, der zweitgrößte See Guatemalas. 1933 suchte der britische Schriftsteller Aldous Huxley hier Zuflucht vor dem Erstarken des Nationalsozialismus in Europa. Durch die Begegnung mit der lokalen Bevölkerung und ihren Traditionen entdeckte er eine neue Art der Spiritualität, die ihn prägen sollte, und die er mit dem für ihn typischen Zynismus in Reiseberichten festhielt.

(2): Bahamas: Großbritanniens Kronjuwel
Paradiesische Strände, türkisblaues Wasser, grüne Palmen: Dafür sind die Bahamas bekannt. Die traumhaft anmutende Inselgruppe war lange fest in der Hand der britischen Krone. Seit dem 17. Jahrhundert formten britische Siedler den Archipel nach ihren Vorstellungen. Sie brachten ihre Sprache, ihre Architektur und Kultur mit, die bis heute auf den Bahamas vorherrschen. 

(3): Paris und der Streik der Intellektuellen
Das Quartier Latin ist das Gelehrtenviertel der französischen Hauptstadt. Im Schatten des Pantheons befinden sich mehrere Eliteschulen, renommierte Gymnasien, das Collège de France und natürlich die Sorbonne, deren aufmüpfige Studenten seit dem Mittelalter keine Konfrontation gescheut haben …


  • Regie :
    • Fabrice Michelin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F