Stadt Land Kunst

China / Bretagne / Berkeley

38 Min.
Verfügbar vom 24/01/2019 bis 24/03/2019
(1) Pearl S. Buck und das China von einst: Die Schriftstellerin stammt aus dem Süden Chinas, aus der Wiege der chinesischen Kultur. (2) Bretagne: Der Nantes-Brest-Kanal: Der mehr als 360 km lange Kanal durchquert die Bretagne als architektonisches Rückgrat der Region. (3) Berkeley: Tief in der Materie: An der Westküste der USA liegt die Stadt als Sinnbild amerikanischer Exzellenz
(1): Pearl S. Buck und das China von einst
Im Süden Chinas mit seinen kristallklaren Seen liegt die Wiege der chinesischen Kultur. Hier kam auch eine der größten Schriftstellerinnen zur Welt: Pearl S. Buck. Die US-amerikanische Literatin wuchs im Reich der Mitte auf, lernte Mandarin und sog das Lokalkolorit tief in sich auf. Dank ihrer prägenden Kindheit konnte sie das Leben in China als eine der ersten westlichen Autorinnen jenseits aller Klischees aus der Innenperspektive schildern.

(2): Bretagne: Der Nantes-Brest-Kanal
Auf mehr als 360 Kilometer Länge durchquert der Nantes-Brest-Kanal die Bretagne von Ost nach West und bildet eine Art architektonisches Rückgrat der Region. Der auf Befehl Napoleons I. ausgehobene Kanal sollte der infrastrukturellen Erschließung der Bretagne und dem Widerstand gegen die Engländer dienen und bewirkte den Aufschwung vieler anliegender Städte – von Pontivy und seinem napoleonischen Viertel bis zu Redon mit seinem malerischen Hafen. Der Bau hat die Landschaften der Bretagne nachhaltig verändert.

(3): Berkeley: Tief in der Materie
An der Westküste der Vereinigten Staaten liegt die Stadt Berkeley als Sinnbild US-amerikanischer Exzellenz. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als die Wirtschaft des Landes noch im Wesentlichen auf dem Bergbau beruhte, entwickelte sich die hiesige Universität zu einem fortschrittlichen Forschungszentrum. Bis heute steigen die Studierenden tief in die Materie ein …

Regie :

Fabrice Michelin

Land :

Frankreich

Jahr :

2019

Herkunft :

ARTE F