Quatuor Voce & Guests beim Au Grès du Jazz

60 Min.
Verfügbar von 15/10/2018 bis 05/02/2019
Live verfügbar: nein
Mit nicht weniger als 16 Streichinstrumenten betritt das Projekt „Itinéraire“ des klassischen Ensembles Quatuor Voce mit zwei Jazz-Musikern unterschiedlichster Couleur musikalisches Neuland.
Das Festival Au Grès Du Jazz lebt von den besonderen Projekten, die es im Bereich der zeitgenössischen Improvisation anregt. Zum Beispiel diese innovative und faszinierende Begegnung der Formation Quatuor Voce, die sonst im klassischen Repertoire zuhause ist, mit Musikern von einem anderen Stern. Verbunden sind sie durch ihre Neugier. „Wir haben fünf Komponisten/Instrumentalisten mit unterschiedlichstem Background gebeten, Stücke aus ihren jeweiligen musikalischen Universen für uns zu schreiben“, erklären Quatuor Voce. Das Ergebnis heißt „Itinéraire“ und ist eine Reise mit 16 Streichinstrumenten, die von Brasilien über Kuba, Ägypten und Iran bis nach Indonesien führt. Auf dem Place Jerri Hans wird das Quartett von Vincent Segal und Kevin Seddiki begleitet. Um mit dem Journalisten Reinhard Palmer (Süddeutsche Zeitung) zu sprechen: „Zweifelsohne: Dieses Streichquartett gehört weltweit zu den Spitzenensembles.“


Besetzung:
Quatuor Voce:
Sarah Dayan – Geige,
Cécile Roubin – Geige,
Guillaume Becker – Bratsche,
Lydia Shelley – Cello.

Gäste :
Vincent Segal – Cello,
Kevin Seddiki – Gitarre, Zarb.

Land :

Frankreich

Jahr :

2018