Theo Francken
Hardliner der belgischen Migrationspolitik

Bonus (5 Min.)
Verfügbar von 02/07/2018 bis 04/07/2038
Live verfügbar: ja
Es vergeht kaum ein Tag in Belgien, ohne dass Theo Francken für Furore sorgt. Der Staatssekretär für Asyl und Immigration weiß wie kaum ein anderer, wie man die aktuelle Lage für eigene Zwecke nutzt und Kontroversen auslöst. 
Am Sonntag etwa berichtete das belgische Fernsehen über seinen provokanten Vorschlag, das australische Modell anzuwenden und alle Flüchtlingsschiffe zurückzuschicken - um das zu tun, müsse man einen Weg finden, Artikel 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention zu umgehen. Die Flamen lieben Francken - wegen seiner markigen Tweets gilt er auch als "flämischer Trump" - ein schillernder Politiker, ebenso verehrt wie gehasst. 

Und das liegt eben nicht nur an Franckens regelmässigen Provokationen, seine harte Linie wird in die Tat umgesetzt: Die Regierung verfolgt eine repressive und stigmatisierende Politik gegenüber Migranten. Wie die genau aussieht, zeigen wir Ihnen in dieser Reportage, für die unsere Reporterin durch Belgien gereist ist.

Kamera :

Jean Will

Journalist :

Fanny Lépine

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2018