Durban Mix beim Festival von Saint-Denis

108 Min.
Verfügbar von 03/07/2018 bis 31/12/2018
Live verfügbar: ja
2018 gibt es zwei runde Geburtstage zu feiern: Vor 100 Jahren kam Nelson Mandela zur Welt und im gleichen Jahr ging auch das Festival von Saint-Denis zum ersten Mal über die Bühne. Der perfekte Anlass, um mit dem von Métis auf den Weg gebrachten Projekt Durban Mix Brücken zwischen der klassischen Musik Englands und den Klängen Südafrikas und Indiens zu schlagen. 

Tatsächlich spielt die indische Musik in Südafrika eine wichtige Rolle, vor allem in Durban mit seiner großen indischen Gemeinde.


Hier lebte auch Mohandas Karamchand Gandhi seit seinem 24. Geburtstag, hier reiften seine politischen Ideen und hier entstand Satyagraha, Gandhis ureigene Form des passiven Widerstands. Er war eines der wichtigsten Vorbilder Nelson Mandelas, und beide waren im gleichen Gefängnis inhaftiert. Jetzt hat hier der Oberste Gerichtshof Südafrikas seinen Sitz.

Unter der Leitung von Alpesh Chauhan spielt das Orchestre National d‘Île-de-France „Tonight“ aus Leonard Bernsteins „West Side Story“, William Waltons „Johannesburg Festival Overture“ und „In the South“ von Edward Elgar.

Der Chor Mpumalanga White Birds singt neben „Asimbonanga“ von Johnny Clegg auch ein eigenes Stück – „Imizamo Yami“ – und Susheela Raman und ihre Musiker stellen uns eine Auswahl traditioneller indischer Melodien vor.

Ein Konzertabend, der neue Horizonte öffnet.

Aufzeichnung vom 22. Juni 2018 in der Kathedrale von Saint-Denis, Frankreich.


Land :

Frankreich

Jahr :

2018