Exodus beim Hellfest

58 Min.
Verfügbar vom 18/09/2018 bis 24/12/2018
Live verfügbar: ja

Seit ihrer Gründung 1981 stehen Exodus für die Thrash-Metal-Bewegung und haben sich durch ihre kompromisslose Haltung zurecht den Ruf als Pioniere des Genres erworben.

Die Geschichte der Formation ist untrennbar mit der Geschichte ihres ewigen Bandleaders Gary Holt verbunden. Ohne den US-Amerikaner, der seit 2014 auch offizielles Mitglied von Slayer ist, würde die Gruppe aus der San Francisco Bay Area wohl nicht mehr existieren.

Tatsächlich blicken Exodus auf eine bewegte Vergangenheit zurück: Nach einem furiosen Start, der ihnen Auftritte mit den Suicidal Tendencies, Anthrax, Pantera und Black Sabbath bescherte, traf das Nachlassen des Thrash-Metal-Hypes die Band in den 1990er Jahren mit voller Wucht. Exodus waren angezählt, rappelten sich aber 1997 wieder auf. Es folgten schwierige Jahre mit durchwachsenem Erfolg, in denen sie immer wieder pausierten und die Besetzung wechselten.

Erst 2005 gelang Gary Holt und seinen Mannen mit „Shovel Headed Kill Machine“ wieder ein richtig großer Coup. Das Album war der Lackmustest für die Effizienz des neuen Line-up und der Beweis dafür, dass Exodus noch lange nicht aus dem Rennen sind. Mittlerweile hat die Band mit zwei weiteren Alben, „Exhibit B: The Human Condition“ (2010) und „Blood In, Blood Out“ (2014), ausgesprochen erfolgreich nachgelegt.

Konzertmitschnitt vom 24. Juni 2018 beim Hellfest, Clisson

Foto © Gwendal Le Flem


Land :

Frankreich

Jahr :

2018
Bonus und Ausschnitt

Exodus beim Hellfest - Auszug

17 min