Parkway Drive beim Hellfest

64 Min.
Verfügbar von 24/06/2018 bis 23/12/2018
Live verfügbar: nein
Sommer 2003 im kleinen australischen Küstenort Byron Bay: Im Keller eines Hauses in der Straße Parkway Drive erblickt eine Band das Licht der Welt, die an der Schnittstelle zwischen Heavy Metal und Hardcore Punk zu einer der führenden Formationen des Metalcore werden soll. Ihr Name: Parkway Drive. Seither gönnen die fünf Jungs sich und ihrem Publikum keine Atempause: Stramme Riffs und hämmernde Beats dringen durch Mark und Bein bis ins Herz. Da bleibt kein Auge trocken!

Nachdem sie einen Großteil der australischen Metal-Fans 2004 mit der EP „Don’t Close Your Eyes“ für sich erobert hatten, zogen Parkway Drive in Richtung USA, um dort ihr erstes Album aufzunehmen. Mit der Unterstützung von Adam Dutkiewicz kamen sie bei Epitaph Records unter und veröffentlichten dort 2005 ihr Debüt „Killing With A Smile“. Es folgten zahlreiche Tour- und Festivalauftritte auf der ganzen Welt – und vier weitere Alben: „Horizons“, „Deep Blue“, „Atlas“ und „IRE“.

Für Winston McCall, Jeff Ling, Luke Kilpatrick, Jia O’Connor und Ben Gordon ist das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht: Im Mai 2018 erschien ihr neuestes Werk „Reverence“, das sie beim Hellfest vorstellen werden. Die beiden Auskopplungen „The Void“ und „Chronos“ haben uns schon voll überzeugt.

Konzertmitschnitt vom 23. Juni 2018 beim Hellfest, Clisson


Foto © Gwendal le Flem

Land :

Frankreich

Jahr :

2018