„Friar Cira and Friar Spira“ von Dejan Despić auf dem Armel Opera Festival

155 Min.
Verfügbar von 02/07/2018 bis 01/01/2019
Live verfügbar: nein
„Friar Cira and Friar Spira“ würzt das Armel Opera Festival mit einer Prise serbischen Humors. Die Opera buffa nach dem 1898 erschienenen Roman „Pop Ćira i Pop Spira“ (dt. „Popen sind auch nur Menschen“) von Stevan Sremac, einem bedeutenden serbischen Erzähler des 19. Jahrhunderts, erlebt hier ihre Welturaufführung.

Dieser symbolträchtige Roman der serbischen Literatur – ein echtes Denkmal der Balkankultur – diente 1957 als Vorlage für den ersten jugoslawischen Farbfilm und 1982 für eine beliebte jugoslawische Fernsehserie, deren deutscher Titel „Liebeshändel“ lautete. Die nun vorliegende erste Vertonung des Werkes stammt von dem serbischen Komponisten und Musiktheoretiker Dejan Despić.

„Friar Cira and Friar Spira“ spielt in einem kleinen serbischen Dorf, in dem zwei orthodoxe Priester mitsamt ihrer Familien friedlich zusammenleben. Auch die Töchter, jeweils im heiratsfähigen Alter, verstehen sich bestens. Als ein attraktiver junger Lehrer ins Dorf kommt, ist Schluss mit der Harmonie: Es entbrennt ein erbitterter Kampf um das Herz des begehrten Heiratskandidaten, der für beide Familien eine gute Partie wäre.

In dieser Produktion des Serbischen Nationaltheaters führt Ivana Dragutinović Maričić Regie, und Željka Milanović leitet das Orchester. Der Wettbewerbsteilnehmer des heutigen Abends ist der rumänische Tenor Antonel Boldan in der Rolle des Dorfkutschers Pera Tocilov.

Die Aufführung wurde am 2. Juli 2018 im Palast der Künste in Budapest (Ungarn) aufgezeichnet.


Land :

Frankreich

Jahr :

2018