Prophets of Rage bei den Eurockéennes

92 Min.
Verfügbar vom 16/10/2018 bis 09/07/2019

„Make America rage again“, so lautet das Motto der durchgedrehten Protest-Poeten von Prophets of Rage.Mit einem Wow-Lineup, wilden Riffs und noch wilderen Lyrics bricht die kalifornische Supergroup wie eine Tsunamiwelle über das Festival Les Eurockéennes herein.

Prophets of Rage formierten sich während des Präsidentschaftswahlkampfs von Donald Trump und waren ursprünglich als neues Projekt der US-amerikanischen Alternative-Metal-Kultband Rage Against the Machine (RATM) angekündigt worden. Doch in Wahrheit verfolgte die neue Formation höhere Ziele.


Tom Morello, Gitarrist und einer der Bandleader von RATM, gilt als Kopf hinter dem Projekt. 2016 vertraute er dem Magazin Rolling Stone an, Prophets of Rage seien „eine Elite-Eingreiftruppe aus Musik-Revolutionären“, die fest entschlossen sei, „der grenzenlosen Dummheit dieses Wahljahres etwas entgegenzusetzen“. Zu diesem Zweck heuerte Morello eine Handvoll Kollegen an, die sich musikalisch nicht mehr beweisen müssen: Tim Commerford und Brad Wilk von RATM, aber auch DJ Lord und Chuck D von Public Enemy und B-Real von Cypress Hill. Wenn das keine explosive Mischung ist! 2016 veröffentlicht die Formation eine erste Anti-Trump-EP, im Jahr darauf dann das nicht minder engagierte Debütalbum „Prophets of Rage“. Auf der Bühne des Festivals Les Eurockéennes geben die Jungs einen beißenden Vorgeschmack auf ihr neues Werk „Heart Afire“. Roar!

Foto © Gwendal Le Flem

  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2018