Riccardo Chailly dirigiert den Boléro von Ravel

45 Min.
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Donnerstag, 22. November um 05:00
Riccardo Chailly an der Spitze des Lucerne Festival Orchestra: Auf dem Programm des mitreißenden Konzerts aus dem Kultur- und Kongresszentrum Luzern standen Werke von Maurice Ravel: Zu hören sind "Daphnis et Chloé - Suite Nr. 1", "La Valse" und der berühmte "Boléro". Ravel ist ein Klangmagier par excellence, der den Zuhörer in immer neue musikalische Welten führt.
Ball und Bacchanal, Rausch und Raffinesse – all das steckt in diesem Konzert, obwohl nur ein einziger Name draufsteht: Maurice Ravel. Doch Ravel ist ein Klangmagier par excellence, der den Zuhörer in immer neue musikalische Welten entführt, voller verschiedener Farben, Düfte und Aromen. Im Dreivierteltakt tanzen sich Riccardo Chailly und das Lucerne Festival Orchestra in ihrem zweiten Programm des Sommers 2018 durch eine Walzerfolge, die wohl nostalgisch auf eine untergegangene Welt zurückblickt. Danach erzählen sie mit „Daphnis et Chloé - Suite Nr. 1“ eine antike Liebesgeschichte. Und schließlich führen Orchester und Dirigent mit dem trommelwütigen „Boléro“ zur finalen Ekstase. Das Konzert wurde am 24. August 2018 im Kultur- und Kongresszentrum Luzern für ARTE aufgezeichnet.

Regie :

Ute Feudel

Dirigent/-in :

Riccardo Chailly

Komponist/-in :

Maurice Ravel

Orchester :

Lucerne Festival Orchestra

Land :

Frankreich
Schweiz

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE
SSR