Berliner Straßen und das Erbe des Kolonialismus

Bonus (3 Min.)
Verfügbar von 31/05/2018 bis 02/06/2030
Live verfügbar: ja
Nach 10-jährigem Streit hat die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte endlich die Umbenennung ihrer kolonialen und rassistischen Straßennamen im afrikanischen Viertel beschlossen. Mit den Stimmen der Parteien von Grünen, SPD und Linke haben sie sich im Kulturausschuss auf neue Namensgeber geeinigt. 
Doch der Austausch der Straßenschilder kann sich noch lange verzögern. Denn jetzt haben einige Anwohner angekündigt, gegen die Umbenennung zu klagen. Wir haben zwei Aktivisten begleitet die sich schon seit Jahrzehnten für die Umbenennung einsetzen.

Journalist :

Kathrin Häfele

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2018