Das globale Geschäft mit dem Plastikmüll

Bonus (3 Min.)
Verfügbar von 10/05/2018 bis 12/05/2038
Live verfügbar: ja

Abfall ist kein Müll, sondern ein globales Geschäft mit Millionenumsätzen. Seit Anfang des Jahres hat eine Entscheidung der chinesischen Regierung den Markt völlig verändert: China importiert keinen Plastik-Müll mehr. 
Da China kaum eigene Ölquellen hat, aber der weltweit größte Hersteller von Plastikprodukten ist, muss es sich den Rohstoff auf dem Weltmarkt besorgen. Zum Teil geschah das, indem man Plastikmüll vor allem aus Europa und den USA aufkaufte, ihn ins Land holte und dort recycelte.
Doch der Rohstoff Plastikmüll war oft mit anderem Unrat vermischt, außerdem brauchte man für die Aufbereitung viel Handarbeit und verschmutze die Umwelt. Damit ist jetzt Schluss, China will sauberer werden, nicht mehr die Müllkippe des Planeten sein. 
Wie sich der chinesische Importstop auf die europäische Recyclingwirtschaft auswirkt, haben Tom Theodor und Marco Berger beim Besuch eines Recycling-Unternehmers in Schwerin beobachtet.

Journalist :

Tom Theodor

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2018