Abspielen Looking for Robert 74 Min. Das Programm sehen

Looking for Robert

Abspielen Die Tuba-Diebe Wenn Hören eine Form des Erzählens wird 87 Min. Das Programm sehen

Die Tuba-Diebe

Wenn Hören eine Form des Erzählens wird

Abspielen Gottlos Abendland 70 Min. Das Programm sehen

Gottlos Abendland

Abspielen Polen 1938 Spuren einer verlorenen Welt 69 Min. Das Programm sehen

Polen 1938

Spuren einer verlorenen Welt

Abspielen Rewind and Play 66 Min. Das Programm sehen

Rewind and Play

Abspielen Material 164 Min. Das Programm sehen

Material

The Day After

114 Min.

Verfügbar bis zum 09/09/2024

TV-Ausstrahlung am Mittwoch, 7. August um 00:35

  • Untertitel

Die "Rocket", ein hundert Jahre alter Raddampfer, fährt vom belebten Hafen der Hauptstadt Dhaka bis zu den entlegenen Küstenorten von Bangladesch. Auf den Spuren einer kolonialen Vergangenheit treffen Menschen aus Politik, Oberschicht und Arbeiter aufeinander. Der Film ergründet die Unüberwindbarkeit von Klassenunterschieden, Machtstrukturen und Vorurteilen.

Die Mannschaft ist nicht vollzählig. Bald kommt die Flut, Eile ist angesagt. Der Kapitän betätigt das Signalhorn. Die „Rocket“, ein hundert Jahre alter Raddampfer, legt in Dhaka ab und beginnt seine Fahrt von Bangladeschs Hauptstadt bis ins Mündungsdelta der sagenumwobenen Flüsse Ganges und Brahmaputra.
Die Reise führt an zahlreichen Dörfern vorbei, sie dauert drei Tage und vier Nächte. Das Schiff ist ein beliebtes und günstiges Fortbewegungsmittel, das den schnelleren Fähren oft bevorzugt wird. Sobald sich das Rad zu drehen beginnt, strömen die zahlreichen Menschen an Bord. Der Kapitän lenkt sein Schiff ebenso geschickt wie fluchend durch das seichte und stark befahrene Fahrwasser. Die Menschen an Bord singen, tanzen, essen, trinken, beten und kommentieren die aktuellen Schlagzeilen.
Die Kamera fängt weite und unberührte Landschaften ein. Bei jedem Zwischenhalt wird es hektisch, wenn die Schwarzhändler auf das Schiff strömen. Reich und arm, jung und alt: Die „Rocket“ ist ein bunt gemischter Raum, in dem Gegensätze koexistieren und Weisheiten auf Alltagssorgen treffen. „The Day After“ ergründet die Unüberwindbarkeit von Klassenunterschieden, Machtstrukturen und Vorurteilen.
Nach „Are You Listening?“ ist „The Day After“ der zweite Teil einer Trilogie über das Wasser von Kamar Ahmad Simon. Die Koproduktion aus Bangladesch, Frankreich und Norwegen lief 2021 im Wettbewerb beim Internationalen Dokumentarfilmfestival in Amsterdam (IDFA).

Regie

Kamar Ahmad Simon

Land

Bangladesch

Jahr

2022

Herkunft

ARTE F

Auch interessant für Sie

Abspielen 360° Reportage Färöer, zu Hause im Nordatlantik 52 Min. Das Programm sehen

360° Reportage

Färöer, zu Hause im Nordatlantik

Abspielen Liebesbriefe voller Lebenshunger Ultraviolette und ihre Mädchen-Gang 75 Min. Das Programm sehen

Liebesbriefe voller Lebenshunger

Ultraviolette und ihre Mädchen-Gang

Abspielen Stärker als alle Schläge 56 Min. Das Programm sehen

Stärker als alle Schläge

Abspielen Karambolage Europawahlen Spezial 13 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Europawahlen Spezial

Abspielen Karambolage Der Fußball / Paul der Krake 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Der Fußball / Paul der Krake

Abspielen Karambolage Auch / Auf die Plätze / Pierre de Coubertin 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Auch / Auf die Plätze / Pierre de Coubertin

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Giacomo Puccini: Madama Butterfly Festival d'Aix-en-Provence 2024 159 Min. Das Programm sehen

Giacomo Puccini: Madama Butterfly

Festival d'Aix-en-Provence 2024

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten