Femanyst beim Festival Nuits Sonores

31 Min.
Verfügbar vom 25/05/2018 bis 11/05/2019
Live verfügbar: ja
Seit 1997 bringt die Producerin aus San Francisco Leben in eine Club-Welt, die sie hoffentlich nicht so bald wieder verlassen wird. Schon jetzt hat sie eine Karriere hinter sich, die für mehrere Leben reicht: Nachdem sie als Vokalistin des kalifornischen DJ Mattski begann, widmete sie sich ab 2016 der Housemusik im Chicago- und Detroit-Stil und gründete schließlich ihr eigenes Label Sound Black Records. 
Unter ihrem neuen Künstlernamen Femanyst zeigt die schaffensfreudige Produzentin, die mittlerweile in Berlin lebt, nun ihre dunkle Seite.

Femanyst produziert einen intensiven, dichten und düsteren Techno. Keine unbedeutende Wahl für eine Künstlerin, die als lesbischer Teenager in den 90er Jahren im Hardcore-Techno eine Widerstandsform gegen Homophobie fand. Ihre Debüt-EP „Post-Traumatic Rave Syndrome“, die voraussichtlich am 1. Juni auf Paula Temples Label Noise Manifesto erscheint, verspricht „Aggressivität wie auf 90er-Raves“ – das Publikum der Nuits Sonores darf sich auf etwas gefasst machen.

Produktion :

Milgram

Land :

Frankreich

Jahr :

2018