Ifriqiyya Electrique beim Festival Nuits Sonores

48 Min.
Verfügbar von 17/05/2018 bis 11/05/2019
Live verfügbar: ja
Die Formation um François Cambuzat vermengt tunesische Beschwörungsrituale mit Rock-Sounds und elektronischen Klängen. Eine Allianz, die okkultes Fieber verursacht.

Die Formation Ifriqiyya Electrique beschreibt ihre Musik mit „Beschwörungsritual“ oder „Post Industrial“. François Cambuzat ist Initiator und Kopf dieses Projekts, das ihn und acht Mitmusiker in die Wüstenregion Bled el Djerid im Süden Tunesiens führte. Hier ließen sie sich über mehrere Monate hinweg vom Banga inspirieren: Ein therapeutisches Beschwörungs- und Trance-Ritual, das die schwarze Bevölkerung dieser Region von ihren Vorfahren aus der Sahelzone, den Haoussas, geerbt hat.

Aus dieser mystischen Erfahrung entstanden mehrere Stunden Videomaterial, von denen ein kleiner Teil live ausgestrahlt wurde, sowie das Album „Rûwâhîne“ (2017). Das ebenso fesselnde wie beängstigende Werk vereint wilde Beats mit harten Riffs und uralten spirituellen Gesängen und ruft die Macht der Rituale in Erinnerung. Bei ihrem Konzert erzeugt die Formation eine fast unheilvolle Atmosphäre und versetzt das Publikum durch schneller werdende Rhythmen in Trance. Schwierig, dieser Intensität zu widerstehen.


Produktion :

Milgram

Land :

Frankreich

Jahr :

2018