Alessandro Cortini beim Festival Nuits Sonores

28 Min.
Verfügbar von 12/05/2018 bis 10/05/2019
Live verfügbar: ja
Mit seinen jüngsten Kompositionen beschreitet der italienische Keyboarder neue Wege: An die Stelle seiner bisher eher düsteren Arrangements tritt ein sanfter, einschmeichelnder Sound.

Alessandro Cortini hat sich in den 2000er Jahren einen Namen durch die Mitwirkung bei der amerikanischen Industrial-Metal-Band Nine Inch Nails unter Frontmann Trent Reznor gemacht. Seit 2014 verfolgt der 41-jährige Musiker eine Solo-Karriere. Den Start gab er mit dem bizarr nebelhaften Album „Sonno“, erschienen 2014 bei Hospital Productions. Mit einer ganz besonderen Noise-Ausprägung an der Grenze zwischen Drone und Ambient hab es sich von der Masse ab. Kaum ein Jahr später schob Cortini die ebenso raue, fast beängstigende Scheibe „Risveglio“ nach.

2017 brachte „Avanti“ ein wenig Licht in dieses düstere musikalische Panorama. Analoge Synthesizer und helle, atmosphärische Klangfarben verbreiten ein nostalgisches Feeling. Mit Ton- und Video-Aufzeichnungen aus dem Familienarchiv taucht das Album ein in Alessandros Kindheitserinnerungen im norditalienischen Forlì: ein „perfektes Kindheitsfossil“, wie der Musiker selbst sagt.


Produktion :

Milgram

Land :

Frankreich

Jahr :

2018
Bonus und Ausschnitt

Alessandro Cortini beim Festival Nuits Sonores - Auszug

8 min