200 Jahre Karl Marx: Triers umstrittener Sohn
ARTE Journal

Bonus (3 Min.)
Verfügbar vom 17/04/2018 bis 19/04/2040

Die Stadt Trier hat dem Philosophen Karl Marx zu seinem 200. Geburtstag ein Denkmal gesetzt: Die 4,40 große Bronzeskulptur, die im Zentrum aufgestellt wurde, ist ein Geschenk der Volksrepublik China an die Geburtsstadt von Marx. Bis zur feierlichen Enthüllung am 5. Mai bleibt die umstrittene Statue verpackt. Gegen die Entscheidung, einem der geistigen Väter des Kommunismus ein Denkmal zu errichten, protestieren vor allem die Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft.


Journalist :

Sandra Luzina

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2018