Königin Elisabeth Wettbewerb 2018
Erster Finalabend

98 Min.
Verfügbar von 14/05/2018 bis 09/11/2018
Live verfügbar: ja

Der 1937 von der belgischen Königin Elisabeth ins Leben gerufene Musikwettbewerb soll jungen Interpreten aus aller Welt zum professionellen Durchbruch verhelfen. Tatsächlich war er für viele Preisträger der Beginn einer großen Karriere, darunter Elisabeth Leonskaja und Mitsuko Uschida. Der Wettbewerb wird wechselweise in den Fächern Klavier, Geige, Cello und seit 1988 auf Initiative des Opernintendanten Gérard Mortier auch in Gesang ausgetragen.

Zur Teilnahme am diesjährigen Königin Elisabeth Wettbewerb wurden insgesamt vierundsechzig Kandidaten aus 22 Ländern zugelassen. Nach den verschiedenen Auswahlrunden sind noch zwölf Finalisten übrig geblieben. Im Anschluss an das Finale am Samstag, dem 12. Mai, wird die aus namhaften Sängern, Ausbildern und Opernintendanten bestehende Jury die Gewinner verkünden. 

Bei diesem letzten Teil des Wettbewerbs interpretiert jeder Kandidat drei bis sechs Stücke seiner Wahl. Die Werke müssen aus dem Wettbewerbsrepertoire ausgewählt werden und dürfen nicht bereits im Halbfinale vorgetragen worden sein. Das ist die Zielgerade für die jungen Sänger, die unter der musikalischen Leitung von Alain Altinoglu vom Orchestre Symphonique de la Monnaie begleitet werden.


Dirigent/-in :

Alain Altinoglu

Orchester :

Orchestre symphonique de la Monnaie

Solo :

Ao Li
Germán Enrique Alcántara
Sooyeon Lee
Danylo Matviienko

Land :

Frankreich
Belgien

Jahr :

2018