Concerto per Milano
Denis Matsuev & Orchester der Mailänder Scala

86 Min.
Verfügbar von 13/06/2018 bis 09/12/2018
Live verfügbar: ja

Denis Matsuev ist der Solist des diesjährigen Konzertes auf dem Mailänder Domplatz. Das Orchester der Mailänder Scala unter Riccardo Chailly spielen zwei der wohl bekanntesten und beliebtesten Werke des klassischen Repertoires: Tschaikowskis Klavierkonzert Nr. 1 und Mussorgskis « Bilder einer Ausstellung » in der Orchesterfassung von Maurice Ravel.

Jedes Jahr vereint das Concerto per Milano bis zu 50 000 Zuschauer auf der Piazzi di duomo, vor der imposanten Fassade des Mailänder Doms. Der Eintritt ist frei, Interpreten und Programm vom Feinsten, das die Welt zu bieten hat: Das Orchester der Mailänder Scala unter Chefdirigent Riccardo Chailly spielen in diesem Jahr ein durch und durch russisches Programm mit Werken von Peter Tschaikowski und Modest Mussorgski. Den Solopart in Tschaikowskis 1. Klavierkonzert übernimmt ebenfalls ein Russe: Der aus der sibirischen Stadt Irkutsk stammende Pianiste Denis Matsuev. 

Tschaikowskis 1. Klavierkonzert op. 23 in b-Moll wurde 1875 in Boston uraufgeführt. Es ist Hans von Bülow gewidmet, der es der Solist der Uraufführung war. Das wuchtige Eingangsthema mit seinen über alle Oktaven des Klavier reichenden Akkorden hat das Werk zu einem wahren Hit der klassischen Musik gemacht. 

Die "Bilder einer Ausstellung" - Erinnerungen an Viktor Hartmann entstanden 1874. Modest Mussorgski beschreibt in diesem Klavierzyklus Zeichnungen seines verstorbenen Freundes Viktor Hartmann. Mindestens ebenso bekannt wie das Original ist die Orchesterfassung von Maurice Ravel. Diese steht in Mailand auf dem Programm.

Denis Matsuev wurde 1975 im sibirischen Irkutsk geboren und ist einer der gefragtesten Pianisten der Welt. Seine Ausbildung erhielt er am Moskauer Konservatorium. 1998 gewann er den Moskauer Tschaikowski-Wettbewerb.  Er arbeitet mit allen großen Orchestern der Welt zusammen vom New York Philharmonic bis zu den Berliner Philharmonikern und oft und gerne mit dem Orchestra Filarmonica della Scala. 

Der Mailänder Dom, die Kathedrale Santa Maria Nascente, ist das bedeutendste gotische Bauwerk Italiens. Nur einen Steinwurf vom Domplatz entfernt, auf der anderen Seite der Galleria Vitttorio Emanuele II, steht die Mailänder Scala. Das Orchester hat keinen weiten Weg von seiner Residenz bis zum Aufführungsort. Gebaut wurde der Dom von 1386 an über 5 Jahrhunderte hinweg. Durch die lange Bauzeit sind viele Stilformen in den Bau eingeflossen. Die imposante Fassade aus weißem Marmor, die 1657 begonnen wurde, ist klassisch-barocken Stil gehalten. 

Programm:
P.I. Tschaikowsky - Klavierkonzert Nr. 1
G. Rossini - G. Ginzburg - Paraphrase auf Figaros Arie
M. Mussorgsky - M. Ravel - Bilder einer Ausstellung

 


Darsteller :

Denis Matsuev

Dirigent/-in :

Riccardo Chailly

Orchester :

Orchestre philharmonique de la Scala

Fernsehregie :

Patrizia Carmine

Land :

Frankreich
Italien

Jahr :

2018