Fotografie: 1968 in den Augen Robert Lebecks

3 Min.
Der Fotograf Robert Lebeck ist einer der bedeutendsten Bildjournalisten der Nachkriegszeit. In seine Reportagen suchte er einen eigenen Zugang und fand dadurch abseits oft das stärkste Bild. Obwohl er nicht dort war, wo es 1968 krachte, dokumentieren die ausgestellten Fotos den Umbruch, der mit der allgegenwärtigen Gewalt, der aufkeimenden Friedensbewegung und der gesellschaftlichen Modernisierung der Bundesrepublik einhergingen.

  • Journalist :
    • Mathilde Schnee
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2018