28 MinutenFanny Ardant / Europa im Konflikt USA-Iran (24.06.2019)

44 Min.
Verfügbar vom 24/06/2019 bis 26/08/2019

Fanny Ardant oder Liebe und Wahnsinn / Kann Europa die Spannungen zwischen Teheran und Washington reduzieren? Kann es als Vermittler auftreten? Darüber diskutieren wir heute Abend mit unseren Gästen.

Fanny Ardant oder Liebe und Wahnsinn
"Marguerite Duras verbindet die Form mit dem Inhalt und spricht von dem Wesentlichen, der Liebe, dass Liebe wahnsinnig macht. Ich mag ihre Kühnheit, ihr freies Denken. Ich glaube, sie ist die Autorin, die ich auf der Bühne am meisten gespielt habe.“Die Schauspielerin und Regisseurin Fanny Ardant verbindet auf der Bühne des Théâtre des Bouffes Parisiens Literatur, Liebe und Nonkonformismus. Sie interpretiert eine Adaptation des berühmten Drehbuchs Hiroshima mon amour von Alain Resnais begleitet von der Stimme Gérard Depardieus als "Talisman". Fanny Ardant ist heute Abend im Studio von "28 Minuten" zu Gast.

Kann Europa die Spannungen zwischen Teheran und Washington reduzieren?
Am Montag, den 24. Juni, versprach US-Präsident Donald Trump das Inkrafttreten neuer „harter“Sanktionen gegen Teheran. Diese Erklärung folgt auf mehrere Wochen anhaltender Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Iran und auf den Beginn eines amerikanischen Cyberangriffs auf iranische Ziele vor einigen Tagen. An diesem Wochenende drohte Teheran, „die Interessen Amerikas in der Region in Brand zu setzen“, wenn Washington„eine Kugel auf den Iran abfeuere“. Schließlich hat der Iran beschlossen, das im Jahr 2015 unterzeichnete Atomabkommen nicht mehr einzuhalten. Welche Rolle spielt Europa in dieser gespannten Lage? Kann es als Vermittler auftreten? Darüber diskutieren wir heute Abend mit unseren Gästen.


  • Moderation :
    • Elisabeth Quin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F