Das Erbe der Römer (4/5)

(4): Fototermin auf dem Balkan

27 Min.
Verfügbar vom 22/11/2018 bis 19/02/2019
Untertitel für Gehörlose
In seiner Blütezeit umfasste das Römische Reich den Großteil des Kontinents Europa. Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 reist der Fotograf Alfred Seiland nach Serbien und Rumänien. Hier folgt er den Spuren Kaiser Trajans und dessen Feldzügen in Dakien zu Beginn des 1. Jahrhunderts. Ein enorm rohstoffreiches Gebiet, das bereits für die Römer einen unermesslichen Wert besaß.
In dieser Folge reist Alfred Seiland zusammen mit seinem Assistenten Sven Weber nach Serbien und Rumänien. Hier folgen sie den Spuren Kaiser Trajans und dessen Feldzügen in Dakien jenseits der Donau zu Beginn des 1. Jahrhunderts. Für die Römer damals eine wichtige Eroberung, denn hier gibt es bis heute die größten Goldvorkommen in Europa. Auf der Suche nach dem richtigen Motiv besuchen Seiland und Weber die größten römischen Ausgrabungen Serbiens in Viminacium, die weltberühmte Trajansbrücke und antike Goldminen. Sie laufen dabei stets Gefahr, verbotenes Gelände zu betreten.

Regie :

Wilm Huygen

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

ZDF