Sopico in Private Session beim Festival HIP OPsession
Bonne Etoile, Nevermind

8 Min.
Verfügbar von 12/03/2018 bis 09/03/2019
Live verfügbar: nein

Freund und Nachbar Georgio brachte Sopico zum HipHop-Kollektiv 75ème Session aus dem Nordosten von Paris. Der junge Rapper betreibt nämlich japanische Kampfkunst, und sein Dojo war regelmäßiger Treffpunkt der HipHopper. Hier hat sich Sopico eine außergewöhnliche und sehr nuancierte Diskografie erarbeitet –und man darf auf Weiteres gespannt sein!

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Sopico dank eines Mitschnitts des Kollektivs Colors in Berlin. Mittlerweile wurde dieses Video fast drei Millionen Mal geklickt: Ein schöner Erfolg, der auch seinem kurz nach der Session von Sheldon produzierten Debütalbum „Mojo“ zum Durchbruch verhalf.

In der Zwischenzeit legte Sopico beim Festival Bars en Trans einen vielbeachteten Auftritt hin und hatte sogar Zeit, ein neues Album mit dem Titel „Yë“ aufzunehmen. Das Lieblingsinstrument des Pariser Rappers, die Gitarre, kommt hier voll zur Geltung –eher ungewöhnlich in der HipHop-Szene, was wiederum die Sonderstellung des Musikers unterstreicht.

Zwischen „Mojo“ und „Yë“ hat Sopico übrigens die EP „Ëpisode 1“ eingeschoben, die Teil eines Langzeitprojekts ist: Vor jedem neuen Album will Sopico eine solche „Ëpisode“ veröffentlichen, die auf das kommende Werk aufmerksam machen soll. Als nächstes dürfen wir also auf „Ëpisode 2“ gespannt sein.

Aufzeichnung vom 10. März 2018 im Rahmen des Festivals HIP OPsession, Nantes.


Produktion :

Sourdoreille

Land :

Frankreich

Jahr :

2018