Berlin verliert ein Stück Identität

Bonus (3 Min.)
Verfügbar vom 13/02/2018 bis 15/02/2040

Im Stadtbild Berlins ist kein Platz mehr für Lücken - zu lukrativ ist jeder Quadratmeter. Dem Bauboom fallen so immer mehr Wandbilder zum Opfer. Über 800 zieren bisher die Brandmauern und Fassaden der Hauptstadt. 

Viele dieser Wandbemalungen sind nicht nur künstlerisch interessant, sondern auch, weil sie selbst „Zeitzeugen" sind - erinnern sie doch an 1968, Häuserkämpfe oder den Beginn der Umweltbewegung. Jedes zweite dieser Gemälde ist laut Landesbehörden „gefährdet", selbst wenn es unter Denkmalschutz steht. Denn laut Gesetz dürfen die Wandbilder zwar nicht verändert werden, sehr wohl aber entfernt, wenn der Bauinvestor das will.

Journalist :
Moritz Wulf, Leonie Kathman
Land :
Frankreich
Deutschland
Jahr :
2018