Peteris Vasks' Distant Light mit Vadim Gluzman

(109 Min.)
Verfügbar von 09/04/2018 bis 03/10/2018
Live verfügbar: ja
Sphärische Klänge stehen auf dem Spielplan dieses Konzertes mit Hannu Lintu und dem Finnish Radio Syphony Orchestra: Peteris Vasks' Violinkonzert "Distant Light". Das Geigensolo übernimmt der russisch-israelische Violinist Vadim Gluzman. Im 2. Teil des Programmes interpretiert das Frso unter Hannu Lintu die 8. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch.
Traditionelle Musik seines Landes klingt an im berühmten Violinkonzert des Letten Peteris Vasks: "Distant Light" ist 20 Jahre nach seiner Entstehenung bereits zu einem Klassiker des Repertoires aufgestiegen. Neben Arvo Pärt ist Peteris Vasks einer der großen Figuren der lettischen Musik. Den Solopart auf der Geige übernimmt der russisch-israelische Violinist Vadim Gluzman. Er ist praktisch ein Landsmann von Vasks, da in Riga aufgewachsen. Im 2. Teil des Programmes interpretiert das Finnish Radio Symphony Orchestra unter Hannu Lintu die 8. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch.

Peteris Vasks, Jahrgang 1946 und Sohn eines baptistischen Pastors, beginnt seine musikalische Ausbildung in Riga als Kontrabassist und als Geiger. Ab 1961 arbeitet er in verschiedenen Orchestern in Lettland und Litauen. Wie Arvo Pärt ist Vasks gläubig und hat es somit unter sowjetischer Herrschaft schwer, seine Musik zur Aufführung zu bringen. Gidon Kremer ist es, der seine Musik Anfang der 90er-Jahre über die Grenzen der Sowjetunion bekannt macht. Ihm ist auch das Violinkonzert gewidmet.
Dmitri Schostakowitsch hat seine 8. Sinfonie 1943 in nur 40 Tagen komponiert. 


Programm
Peteris Vasks: Concerto "Distant Light" für Violine und Streichorchester
Johann Sebastian Bach: Sarabande in d-Moll
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65


Darsteller :

Vadim Gluzman

Dirigent/-in :

Hannu Lintu

Komponist/-in :

Peteris Vasks
Dmitri Chostakovitch

Orchester :

Finnish Radio Symphonie Orchestra

Fernsehregie :

Antti Lappi

Land :

Finnland
Frankreich

Jahr :

2018