Auseinandersetzungen in Cottbus: Kippt die Stimmung?

3 Min. (Bonus)
Verfügbar von 03.02.2018 bis 05.02.2038
Live verfügbar: Ja
In den vergangenen Monaten stand die Stadt Cottbus im Süden Brandenburgs an der Grenze zu Polen immer wieder im Fokus: Wiederholt kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Syrern. Das Land hat die Polizeipräsenz erhöht und entschieden, zunächst keine weiteren Flüchtlinge aus der Erstaufnahme nach Cottbus zu schicken. 
Die Stadt hatte mehr Flüchtlinge aufgenommen als viele andere Kommunen in Brandenburg. Doch insgesamt liegt der Ausländeranteil mit 8,5 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Doch Cottbus und die Region haben laut Verfassungsschutz eine „hochgradig Gewaltorientierte rechte Szene" und das nicht erst seit der Ankunft vieler Geflüchteter. Rassistisch motivierte Übergriffe gab es viele, zuletzt auf Afghanen in einer Flüchtlingsunterkunft an Silvester. Wir haben uns vor Ort in Cottbus umgesehen.

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2018