Lionel Bringuier dirigiert das Philharmonieorchester von Radio France
im Pariser Maison de la Radio

87 Min.
Verfügbar von 20/02/2018 bis 19/02/2020
Live verfügbar: ja

Mit Lionel Bringuier am Pult spielt das Orchester Werke von Maurice Ravel, Henri Dutilleux und Marc-André Dalbavie.

Das erste Werk des Abends ist „Introduction et Allegro“ von Ravel. Das 1907 uraufgeführte Stück entstand im Auftrag des Harfenbauers Érard, der damit seinen Konkurrenten Pleyel ausstechen wollte. Dieser hatte kurz zuvor bei Debussy das sehr erfolgreiche Werk „Danse sacrée et danse profane“ bestellt.

Es folgt das Flötenkonzert von Marc-André Dalbavie. Das 2006 im Auftrag der Berliner Philharmoniker komponierte Werk ist Emmanuel Pahud zugeeignet.

Die sich anschließende 1. Sinfonie von Henri Dutilleux wurde 1951 uraufgeführt. Das aus vier Sätzen bestehende Werk war das erste reine Orchesterwerk des Komponisten.

Zum Abschluss erklingt Ravels berühmter „Boléro“. Das ursprünglich als Ballettmusik gedachte Orchesterstück hatte gleich bei seiner Uraufführung im Jahr 1928 an der Pariser Garnier-Oper großen Erfolg, was nicht zuletzt auf das grandiose Crescendo des sich stetig wiederholenden Motivs zurückzuführen ist.

Programm:

Maurice Ravel – „Introduction et Allegro“ für Flöte, Klarinette, Harfe und Streichquartett
Marc-André Dalbavie – Flötenkonzert
Henri Dutilleux – 1. Sinfonie
Maurice Ravel – „Boléro“

Aufzeichnung am 16. Februar 2018 in der Maison de la Radio, Paris

Foto © Paulo Dutto  


Dirigent/-in :

Lionel Bringuier

Orchester :

Orchestre philharmonique de Radio France

Mit :

Jérémie Maillard
Christophe Gaugué
Béatrice Gaugué-Natorp
Martin Blondeau
Nicolas Tulliez
Jean-Pascal Post
Thomas Prévost
Magali Mosnier

Land :

Frankreich

Jahr :

2018