Bertrand Chamayou und das Orchestre philharmonique de Radio France
spielen Beethovens Klavierkonzert Nr. 5

(116 Min.)
Verfügbar von 07/02/2018 bis 02/02/2020
Live verfügbar: ja

Für dieses vierte und letzte Konzert im Rahmen der Hommage an die Klavierkonzerte des Meisters begleiten Mikko Franck und das Orchestre Philharmonique de Radio France heute Abend den französischen Pianisten Bertrand Chamayou.

Den Auftakt bildet das „Trio B-Dur“ von Beethoven: ein Werk für Klavier, Klarinette und Cello, heute Abend interpretiert von Bertrand Chamayou, Nicolas Baldeyrou und Eric Levionnois. Das Trio in drei Sätzen ist Marie Wilhelmine von Thun gewidmet, einer von Beethovens Gönnerinnen.

Es folgt die „Symphonie Nr. 3" von Louise Farrenc. Bewundert von Schumann und Berlioz, war Louise Farrenc eine sehr atypische Figur: eine Künstlerin des 19. Jahrhunderts, die nicht nur komponierte, sondern sich vor allem für Sinfonien interessierte – ein bei den französischen Komponisten der damaligen Zeit wenig populäres Genre.

Zum Abschluss des Abends und der Beethoven-Reihe erklingt das mächtige Klavierkonzert Nr. 5 des Meisters. Beethoven war eindeutig bereits ertaubt, als er dieses letzte Konzert komponierte. Es ist daher das einzige, bei dessen Uraufführung Beethoven nicht selbst spielte: Er vertraute diese Aufgabe einem seiner Schüler an, Carl Czerny.

Programm:
Beethoven - Trio B-Dur, Op.11
Louise Farrenc – „Sinfonie Nr. 3“
Beethoven – Klavierkonzert Nr. 5 („Emperor Concerto“)

Das Konzert wurde am 3. Februar 2018 in der Maison de la Radio, Paris, aufgenommen.


Produktion :

Camera Lucida

Regie :

Philippe Béziat

Dirigent/-in :

Mikko Franck

Orchester :

Orchestre philharmonique de Radio France

Solo :

Bertrand Chamayou

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Mehr entdecken

  • Bonus und Ausschnitt
Bertrand Chamayou und das Orchestre philharmonique de Radio France - Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5

4 min