Bangladesch: Die Rohingyas sterilisieren

3 Min. (Bonus)
Verfügbar: vom 28. November 2017 bis zum 30. November 2037
Die Behörden in Bangladesch sind mit den über 600.000 Rohingya-Flüchtlingen überfordert, die sich seit August vor dem Militär in Myanmar in Sicherheit gebracht haben. Um ihre Geburtenrate zu senken, will die staatliche Familienplanungsstelle die Migranten nun sterilisieren lassen, offiziell auf freiwilliger Basis. ARTE Journal hat sich im Flüchtlingslager von Kutupalong umgehört.

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2017