Teodor Currentzis dirigiert Bruckner

86 Min.
Verfügbar von 19.01.2018 bis 18.07.2018
Der international gefeierte Dirigent Teodor Currentzis übernimmt mit Beginn der Spielzeit 2018/19 die Leitung des neuen SWR Symphonieorchesters. Bereits am 19. Januar ist der designierte Chefdirigent mit der neunten Sinfonie von Anton Bruckner zu erleben.

Fieberhaft, bis kurz vor seinem Tod, arbeitete Anton Bruckner an dieser Sinfonie. Er konnte sie nicht mehr vollenden, der vierte Satz blieb Fragment. Die Forschung vermutet, dass Bruckner weiter vorangekommen war, als Skizzen und Entwürfe es vermuten lassen. Heute unvorstellbar: Es ging sehr viel verloren! Aus dem vorhandenen Material lässt sich indessen das Finale rekonstruieren; entsprechende Fassungen liegen vor. Doch letztlich ist der Torso mit seinen drei Sätzen die einzige authentische Version. Abgesehen davon erscheint das Adagio, das so zum sinfonischen Vermächtnis Bruckners wurde, als eines der eindrucksvollsten Schlussworte der Musikgeschichte. Das 19. Jahrhundert geht damit zu Ende, doch das kommende 20. ist schon hörbar unterwegs.

Das Programm:

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 9 d-Moll WAB 1091.
Satz: Feierlich. Misterioso
2. Satz: Scherzo. Bewegt, lebhaft
3. Satz: Adagio. Langsam, feierlich


György Ligeti
Lontano für großes Orchester


Foto @ Olya Runyova


Besetzung und Stab

Komponist und Autor :

Anton Bruckner
György Ligeti

Dirigent/-in :

Teodor Currentzis

Orchester :

SWR Symphonieorchester

Land :

Deutschland

Jahr :

2018