Metropolis
Derry / Paul Beatty / Bosco Sodi / Lisa Batiashvili

43 Min.
Verfügbar von 07/10/2018 bis 04/01/2019
Live verfügbar: ja

Diese Woche: (1) Metropole - Derry oder Londonderry? Nordirlands Grenzstadt vor dem Brexit (2) Simon Porte Jacquemus, 28-jähriger Modedesigner (3) Paul Beattys neuer Roman "Der Verräter" (4) Bosco Sodi, mexikanischer Künstler, spielt mit den Elementen. (5) Lisa Batiashvili, Stargeigerin aus dem Buchmessen-Gastland Georgien (6) Der israelische Choreograf Ohad Naharin erobert Paris.

(1): Metropole: Derry-Londonderry
2013 wurde Derry, von Briten und Unionisten „Londonderry“ genannt, erste Kulturhauptstadt Großbritanniens. Das Friedensabkommen sorgte für Aufbruchsstimmung unter den verfeindeten Konfessionen. Kurz vor dem Brexit und nur fünf Kilometer von der neuen EU-Außengrenze entfernt, steigen erneut die Spannungen. „Metropolis“ hat Künstler zu Vergangenheit und Zukunft ihrer Stadt befragt. 
(2): Simon Porte Jacquemus
Der 28-jährige Modedesigner mischt die Pariser Modeszene auf.
Simon Porte Jacquemus ist das vielversprechende Talent der Modewelt. Mit 19 Jahren gründete der Autodidakt sein eigenes Label. Zur Leichtigkeit seines Stils lässt er sich von seiner Lebenswelt um und in Marseille inspirieren. Anlässlich der Pariser Fashion Week trifft „Metropolis“ den Designer, spricht über seine erste Männerkollektion und seine neuen Entwürfe für Frauen. 
(3): Paul Beatty, „Der Verräter“
Scharfsinnig, bissig und pointiert: der neue Roman von Paul Beatty.
Was würde passieren, wenn es in den Vereinigten Staaten wieder Rassentrennung und Sklaverei gäbe? Dieses Szenario spielt Paul Beatty in seinem neuen Roman „Der Verräter“ durch – sarkastisch, schonungslos ehrlich und ohne Angst vor Tabubrüchen. Als erster US-Amerikaner gewann der Autor dafür den Man Booker Preis. „Metropolis“ hat ihn in seiner Wahlheimat New York getroffen. 
(4): Bosco Sodi
Der mexikanische Künstler spielt mit den Elementen und dem Zufall.
Mit bloßen Händen schichtet Bosco Sodi in seinen abstrakten Arbeiten organische Materialien auf die Leinwand. Er bestimmt den äußeren Rahmen: Farbe, Mischung des Materials und Format. Die Vollendung der Werke aber überlässt er dem Trocknungsprozess. So entstehen Kunstwerke mit einer einzigartigen Oberflächenstruktur, die an Urlandschaften von unwirklicher Schönheit erinnern.
(5): Lisa Batiashvili
Die Stargeigerin aus dem Buchmessen-Gastland Georgien. Mit elf Jahren kam Lisa Batiashvili nach Deutschland. Als jüngste Teilnehmerin in der Geschichte des Sibelius-Violinwettbewerbs gewann sie den zweiten Platz. Seitdem spielt sie mit Spitzenorchestern wie den New Yorker Philharmonikern oder der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Metropolis trifft die Geigerin auf ihrem Konzert in der Semperoper mit Dirigent Alan Gilbert.
(6): Ohad Naharin
Mr. „Gaga“ in der Oper – Ohad Naharin erobert Paris.
Er ist der bekannteste Choreograf Israels. Ohad Naharin hat in den 90er Jahren die von Tanzlegende Martha Graham gegründete Batsheva Company in Tel Aviv übernommen. Und dann die Bühnen der Welt erobert. Sein Werk zeichnet sich durch eine unbändige Energie aus. Eine sehr physische Erfahrung für die Tänzer des berühmten Pariser Opernhauses.


Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

ZDF
Bonus und Ausschnitt

(London-)Derry

14 min

Lisa Batiashvili

6 min

Paul Beatty, "Der Verräter"

5 min

Ohad Naharin

7 min

Bosco Sodi: Kunst des Unvorhersehbaren

6 min

Verrückt nach Simon Porte Jacquemus

6 min